Folie1

Unsere Kostenlose Online-Ringvorlesung beschäftigt sich im Sommersemester 2024 mit dem Thema "Psychoanalyse und Gesellschaft". Die Blöcke bestehen jeweils aus einer Vorlesung und einem Seminar, jeweils Dienstags um 17 bzw. 18 Uhr (14. & 21.05.).

 

16. & 23.04. (17 Uhr) Psychoanalyse in der Gesellschaftstheorie

Referent: Nicolai Messerschmidt [FSU Jena]

Registrierungslink (gilt für beide Termine): https://us02web.zoom.us/meeting/register/tZ0rduiuqD0tEtQIL2PcX49E2GDnhibc62YC

Abstract: Wie wurde die Psychoanalyse in den Gesellschaftswissenschaften rezipiert? Trotz einiger Ablehnung und Kritik stellt die Psychoanalyse beispielsweise für die Frankfurter Schule eine wichtige Grundlagenwissenschaft dar. Nicolai Messerschmidt wird die Rezeptionsgeschichte nachzeichnen und darstellen, wie und warum psychoanalytische Ansätze zur Analyse von sozialen Phänomenen wie Faschismus, Kapitalismus und Patriarchat gebraucht werden.

 

14. & 21.05. (18 Uhr) Was ist Kritische Psychotherapie?

Netzwerk Kritische Psychotherapie Köln/Bonn

Registrierungslink (gilt für beide Termine): https://us02web.zoom.us/meeting/register/tZEpdOCorzotG9c5rlU9pIUnKig8EdSChkvz

Abstract: "Die Gruppe Kritische Psychotherapie Köln/Bonn besteht aus Psychologiestudierenden und Psychotherapeut*innen verschiedender Schulen. Wir vernetzen uns, weil wir ein Unbehagen dabei verspüren, wie wenig gesellschaftliche Verhältnisse in aktuellen Therapie- und Beratungssettings berücksichtigt werden. Ökonomische, politische, rechtliche, kulturelle und herrschaftsstrukturelle Bedingungen haben einen erheblichen Einfluss auf die Lebensumstände, werden jedoch gar nicht oder wenn, dann selten umfassend thematisiert. Probleme scheinen in diesem Fall häufig ausschließlich individuelle Angelegenheiten der Betroffenen zu sein. Wir haben uns zusammengeschlossen, um diese Situation kritisch zu hinterfragen und uns neue Handlungsmöglichkeiten zu erschließen." Die Gruppe wird uns ihr Modell von Kritischer Psychotherapie vorstellen.

 

02. Juli (17 Uhr) Psychoanalyse und Kulturwissenschaften

Referentin: Prof. Dr. Insa Härtel [Hamburg]

Registrierungslink: https://us02web.zoom.us/meeting/register/tZAkdumhqzMtH9zBecpysd8pt4n5_HrP7DB1

Abstract: Von Anfang an sind kulturelle Phänomene und Prozesse Untersuchungsgegenstand der Psychoanalyse, nicht allein die psychische Verfasstheit von Subjekten. Psychoanalytische Herangehensweisen sind konstitutiv für die Kulturwissenschaften. Und umgekehrt wirbeln diese sie auf, hinterfragen und verändern sie.
Doppelte Blicke dieser Art ermöglichen einen produktiven Zugang zu kulturellen Dynamiken. Prof. Härtel stellt den von ihr herausgegebenen Sammelband "Reibung und Reizung. Psychoanalyse, Kultur und deren Wissenschaft" (Hamburg 2021) vor.